RSS Feed IfKMW Universität Leipzig

Seminar im Forschungsmodul 1006 (Bachelor) zur medialen Hybridisierung

Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaften -

Im Forschungsmodul 1006 des Bachelor KMW wird im Wintersemester ein Seminar zu folgendem Thema angeboten: "Ausgewählte Beispielfilmanalysen zur Hybridisierung filmischer Gattungen" (Jun.-Prof. Dr. F. Mundhenke)
Die Hybridisierung filmischer Gattungen ist seit Anfang der 1990er Jahre ein durchgängiges Thema der Veränderung von filmischen Darstellungsprozessen. Neben bereits etablierten Annäherungen insbesondere der Gattungen Spielfilm und Dokumentarfilm (Doku-Drama, Mockumentary), gibt es mittlerweile eine Reihe von sich immer weiter stratifizierenden Vermischungsprozessen. Das gilt sowohl für die Einbeziehung anderer Gattungen (Dokumentarfilm und Animationsfilm im Animadok), wie auch zunehmend über die Mediengrenzen hinweg (Micromovies als Kurzfilme, die speziell für das Netz produziert werden). Der Kurs möchte anhand von ACHT Forschungsprojekten den aktuellen Erscheinungen dieser Tendenz beispielhaft nachgehen. Eingeübt werden sollen dabei Methoden, Theorien und Verfahren der Filmanalyse, die vorbereitend für eine Bachelorarbeit im Bereich Medienwissenschaft/Medienkultur geeignet sind. WICHTIG: Verbindliche Anmeldung bis zum 26.09.2014 an mundhenke[ät]uni-leipzig.de (Name, Matrikelnummer). Voraussetzung: Absolvieren des Kurses "Einführung in die Film- und Fernsehanalyse" in Modul 1003. Die acht Erstplatzierten erhalten nach dem o.g. Datum eine Mail von mir. Für diese wird das TOOL dann für diesen Kurs freigeschaltet und sie können sich offiziell einschreiben.

Porträtstudie über Macher der Unternehmenskommunikation

Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaften -

Kommunikation ist in der Wirtschaft allgegenwärtig. Wer in der globalenMediengesellschaft bestehen will, muss seine Leistungskraft verdeutlichen,Visionen vermitteln und das eigene Handeln legitimieren. Bislang istallerdings wenig über die Macher bekannt, die in Unternehmen fürstrategische Kommunikation und deren Management verantwortlich sind. DiesesBuch schließt die Lücke. Es porträtiert 20 Leiterinnen und LeiterUnternehmenskommunikation führender Adressen der deutschen Wirtschaft.Darüber hinaus kommen 20 Kommunikatoren der jüngeren Generation aus dengleichen Unternehmen zu Wort. Auf diese Weise ergibt sich einfacettenreiches Bild der Praxis und ihrer Zukunft. Die Interviews undAnalysen lassen sich lesen als Einblick ins Berufsfeld, Prognose vonEntwicklungspfaden und Erfolgsanleitung für Vordenker imKommunikationsmanagement – oder jene, die es einmal werden wollen. Entstanden ist die vorliegende Publikation im Rahmen eines angewandtenForschungsprojekts mit Masterstudierenden am Lehrstuhl für Kommunikationsmanagement und Public Relations der Universität Leipzig. DieDurchführung des Forschungsprojekts wurde von der Akademischen Gesellschaftfür Unternehmensführung und Kommunikation gefördert. Die PDF-Version desBuches ist kostenfrei auf der Webseite der Akademischen Gesellschaft fürUnternehmensführung und Kommunikation verfügbar, die die Durchführung des Forschungsprojekts förderte. Auf Wunsch können Druckexemplare bei der Geschäftsstelle der Akademischen Gesellschaft für Unternehmensführung und Kommunikation für 29,90 EUR erworben werden.

Beginn der Ausschreibung des Günter-Thiele-Preises 2014

Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaften -

Auch in diesem Jahr verleiht die Stiftung zur Förderung der PR-Wissenschaft an der Universität Leipzig wieder den Günter-Thiele-Preis für herausragende studentische Abschlussarbeiten im Themenbereich Public Relations und Kommunikationsmanagement. Ziel der Stiftung ist es, einen Anreiz zu wissenschaftlich-konzeptioneller Höchstleistung sowie zu innovativer und reflektierter Auseinandersetzung mit dem genannten Themenkreis zu schaffen. Der jährlich zu vergebende Preis – benannt nach dem maßgeblichen Gründer der Stiftung Dr. h.c. Günter F. Thiele – ist mit 600 Euro für Masterarbeiten und 400 Euro für Bachelorarbeiten dotiert. Bewerbungen können bis zum 1. November 2014 eingereicht werden. Weitere Informationen zum Preis und dessen Ausschreibungsverfahren finden Sie hier.

Neue Ersti-Gruppen auf Facebook

Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaften -

Eurer Fachschaftsrat hat für die Bachelor und Master Erstsemester 2014 Gruppen auf Facebook erstellt. Wir wollen euch bei Fragen rund um die Studienorganisation und das Leipziger Leben beraten. Die Gruppen dienen auch fürs erste Kennenlernen untereinander.
https://www.facebook.com/groups/274761552730222/
https://www.facebook.com/groups/1567671153460566/
https://www.facebook.com/groups/667981049962797/
https://www.facebook.com/groups/1385027495093617/

Erster Strategic Communications Summit in Singapur

Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaften -

Die Universität Leipzig und die NTU Nanyang Technological University organisieren am 6. November 2014 eine eintägige Konferenz für den Austausch zwischen Kommunikations-Entscheidern asiatischer Unternehmen, Vertreter westlicher Konzerne in der Region und PR-Forschern. Träger des Summits sind die Akademische Gesellschaft für Unternehmensführung und Kommunikation und die Wee Kim Wee School of Communication der NTU, die als führende kommunikationswissenschaftliche Fakultät in Südostasien gilt. Inhaltliche Schwerpunkte werden unter anderem der Erfahrungsaustausch zur internationalen Unternehmenskommunikation in einer globalisierten Wirtschaftswelt, der Einfluss digitaler Kommunikationskanäle und die Rolle des CEOs in der Unternehmenskommunikation sein. Hochrangige Praktiker berichten in Fallstudien von ihren persönlichen Erfahrungen in der globalen Unternehmenskommunikation und international renommierte Forscher stellen aktuelle Forschungsergebnisse vor. Ein wichtiges Anliegen des Treffens ist es, Themen und Partner für vergleichende Forschung zur Unternehmenskommunikation in Europa und Asien zu identifizieren und die Grundlagen für eine langfristige Zusammenarbeit zu legen. Die Teilnahme ist nur auf Einladung möglich. Für weitere Informationen steht Professor Dr. Ansgar Zerfaß zur Verfügung. Bildquelle: "Singapore Skyline Panorama" by Someformofhuman - Own work. Licensed under Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 via Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Singapore_Skyline_Panorama.jpg#mediaviewer/File:Singapore_Skyline_Panorama.jpg

HSK: Literaturliste schriftliche Magisterabschlussprüfung

Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaften -

Die Literaturliste der Historischen und Systematischen Kommunikationswissenschaft für die nächste schriftliche Magisterabschlussprüfung im September 2014 steht nun zum Download zur Verfügung. Die Literatur finden Sie sowohl in der Campus-Bibliothek als auch ab 4.8. im Bibliothekarischen Handapparat unseres Instituts.

Masterstudenten zu Gast in Brüssel

Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaften -

Im Rahmen des Seminars Internationaler Journalismus unter der Leitung von Prof. Dr. Marcel Machill konnten die Studierenden mit verschiedenen Referenten und Parlamentariern über das Thema Migration und Asyl diskutieren und die sogenannte „European Bubble“ hautnah miterleben. Gesprächspartner waren unter anderem Oliver Seiffarth vom Referat Grenzmanagement zum Thema Eurosur und Frontex und der sächsische EU-Abgeordnete Herrmann Winkler.   

Studienreise zur Landtagswahl 2014

Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaften -

Wie baut man einen Wahl-O-Mat? Warum wählen die Sachsen in den Sommerferien? Wie stark wird die Alternative für Deutschland bei der Landtagswahl? Solche Fragen standen auf dem Programm einer zweitägigen mephisto 97.6-Studienreise nach Dresden.  Das Team des Lokal- und Ausbildungsradios besuchte den Landtag und sprach unter anderem mit den Leipziger Abgeordneten Robert Clemen (CDU) und Dirk Panter (SPD). Außerdem besuchten sie das MDR Landesfunkhaus, um bei „MDR Fakt ist...! Aus Dresden“ zu erfahren, wie aktuelle politische Diskussionsrunden im Fernsehen entstehen. Welche sächsischen Themen auch bundesweite Relevanz haben, erfuhren die Nachwuchsjournalisten bei Nadine Lindner, die als Korrespondentin für das Deutschlandradio aus Dresden berichtet. Ein Thema bleibt Sachsen vermutlich auch künftig erhalten: Die rechtsextreme NPD. Klarheit zum Zustand dieser Partei und der rechtsextremen Szene brachte ein Besuch im Kulturbüro Sachsen. Bei den Experten informierten sich die studentischen Redakteure über  Schwerpunkte der Szene und darüber, wie Rechtsextreme mittels Bürgerinitiativen die Öffentlichkeit täuschen. Den Abschluss der Studienreise bildete ein Besuch bei der Landeszentrale für politische Bildung, die anlässlich der Landtagswahl wieder ihren Wahl-O-Mat anbieten wird. Seit vielen Wochen laufen Workshops, in denen die relevanten Themen der Wahl herausgearbeitet werden. Die Reiseteilnehmer erfuhren, wie langwierig und komplex der Bau dieser Applikation ist. Die Studienreise gilt für das Team von mephisto 97.6 als Startpunkt der Berichterstattung zur Landtagswahl am 31. August 2014. Sowohl im Netz als auch auf dem Sender sollen landespolitische Themen in den kommenden Wochen eine wichtige Rolle spielen. Organisation und Programmplanung der Studienreise lagen beim Lehrstuhl für Medienwissenschaft und Medienkultur, die Kosten trug der Alumni-Verein von mephisto 97.6.

Seiten

Subscribe to KMW - Wissensnetz Aggregator – RSS Feed IfKMW Universität Leipzig